19.07.2021
Digital

mainpay – die Eintracht-Lösung für kontaktloses Bezahlen

Eintracht Frankfurt, Deutsche Bank und Mastercard schaffen gemeinsam ein neues digitales Bezahlsystem.

Nachdem am 1. März 2021 der erfolgreiche Launch von mainaqila erfolgt und die Eintracht-App seitdem für Android und iOS erhältlich ist, kommen Nutzerinnen und Nutzer ab sofort in den Genuss eines neuen zentralen Produktes, das weit über informative Inhalte hinaus geht: mainpay, das mobile Bezahlsystem für alle Adlerträger.

Eintracht Frankfurt hat in Kooperation mit Deutsche Bank und Mastercard eine virtuelle Bezahllösung entwickelt, die nicht allein bei Heimspielen oder generell Großveranstaltungen im Deutsche Bank Park nutzbar ist, sondern weit darüber hinaus ebenso den privaten Alltag aller teilnehmenden Personen erleichtern soll. Das gilt sowohl regional für den Supermarkt, Einzelhandel oder öffentlichen Nahverkehr als auch international in zahlreichen Lebensbereichen. Sei es in Rom, Mailand oder London. Damit unterstreicht der Traditionsverein den Anspruch, seiner treuen Anhängerschaft einzigartige digitale Mehrwerte zu bieten und damit die gelebte Unterstützung des Rhein-Main-Gebietes ein Stück weit zurückzugeben – im Idealfall schon während möglicher Europapokalreisen in dieser Saison.

Dank der Leistungsfähigkeit unserer Partner Deutsche Bank und Mastercard haben wir jetzt ein Bezahlsystem, das sowohl im Deutsche Bank Park als auch in der Welt draußen sicher und anwendungsfreundlich genutzt werden kann.

Axel Hellmann, Vorstandssprecher Eintracht Frankfurt Fußball AG

Axel Hellmann, Vorstandssprecher der Eintracht Frankfurt Fußball AG, erklärt: „mainpay bedeutet für uns viel mehr als einen zusätzlichen Service, weil wir nach den Erfahrungen der Vergangenheit sicherstellen wollten, dass es im Stadion eine sichere Alternative zum Bargeldverkehr gibt ohne mit aufgeladenen Guthaben zu arbeiten. Dank der Leistungsfähigkeit unserer Partner Deutsche Bank und Mastercard haben wir jetzt ein Bezahlsystem, das sowohl im Deutsche Bank Park als auch in der Welt draußen sicher und anwendungsfreundlich genutzt werden kann.“

Mit der virtuellen Debit Mastercard können Eintracht-Fans weltweit an allen NFC-fähigen Kassenterminals mit Mastercard-Akzeptanz kontaktlos mit ihrem Smartphone bezahlen. Es ist also nicht wie in früheren Fällen nötig, zuvor eigens erst Guthaben aufladen zu müssen. Dies wird insbesondere mit Blick auf das Catering während Events im Deutsche Bank Park zu wesentlich effizienteren Abläufen führen. Damit beschreitet der Bundesligist auch bei den angebotenen Services zukunftsfähige Wege.

Dem Thema Datensicherheit kommt bei Eintracht Frankfurt eine besondere Bedeutung zu.

Zusätzlich vereinfacht es die Abwicklung, dass nicht zwangsläufig ein Konto bei der Deutschen Bank notwendig ist, um mainpay nutzen zu können. Der automatische Einzug der Zahlungsbeträge lässt sich bequem mit dem bestehenden Online-Konto der eigenen Hausbank verknüpfen. Durch die Schnittstelle mit Apple und Google Pay wird mainpay problemlos in der Wallet des jeweiligen Smartphones integriert.

Die Beantragung der virtuellen Karte erfolgt innerhalb der vereinseigenen digitalen Welt von mainaqila. Dem Thema Datensicherheit kommt dabei bei Eintracht Frankfurt eine besondere Bedeutung zu. Als Finanzprodukt unterliegt mainpay den üblichen gesetzlichen und regulatorischen Bedingungen. Beispielsweise ist für die Beantragung der digitalen Debitkarte eine Legitimation des Nutzers erforderlich. Diese erfolgt bei mainpay einfach und schnell per Video.

Weitere Informationen wie die FAQ erhaltet ihr unter www.eintracht.de/mainpay. Für Rückfragen steht darüber hinaus der Fanservice unter mainaqila@eintrachtfrankfurt.de zur Verfügung.

  • #Klub
  • #Digital
  • #DeutscheBank
  • #Mastercard
  • #Partner
  • #DeutscheBankPark
  • #International
  • #SGE
  • #Hellmann
  • #mainaqila

0 Artikel im Warenkorb