15.10.2021
Verein

Nominierung für besonderes Engagement

Eintracht Frankfurt ist aufgrund des Engagements im Inklusions- und Integrationssport für den diesjährigen Deutschen Engagementpreis nominiert. Bis zum 20. Oktober ist die Online-Abstimmung noch geöffnet.

Die Verantwortlichen der Initiative „Das Grüne Band“ lassen der Eintracht eine große Ehre zuteilwerden: Sie nominierten den Verein für die Inklusions- und Integrationsarbeit im Blinden- und Rollstuhltennis für den Publikumspreis 2021, eine Preiskategorie unter dem Schirm des Deutschen Engagementpreises – über den auch Fans und Mitglieder des Vereins abstimmen können. Mit diesen Projekten beweist die Tennis-Abteilung einmal mehr, dass Vielfalt im Verein großgeschrieben wird. Sport soll für jeden Menschen möglich sein, unabhängig von jeglichen Beeinträchtigungen oder Benachteiligungen.

Mehr Aufmerksamkeit

Michael Otto, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied, zeigte sich stolz und gerührt zugleich, als er von der Nominierung erfuhr: „Dass die Initiative ‚Das Grüne Band‘ uns für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen hat, ist eine tolle Würdigung für den ganzen Verein. Alle Beteiligten geben tagtäglich ihr Bestes, um alle Mitglieder und Sportreibenden der Eintracht zu erreichen und zu fördern. Inklusion und Integration im Sportbereich stehen dabei an vorderer Stelle und verdienen mehr Aufmerksamkeit.“

Die öffentliche Online-Abstimmung findet noch bis zum 20. Oktober 2021 statt. Neben der Eintracht stehen rund 400 weitere soziale Projekte und Personen zur Auswahl, den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis zu gewinnen. Am 2. Dezember wird der Deutsche Engagementpreis in Berlin feierlich verliehen und die Gewinner sowie alle Teilnehmenden gebührend gewürdigt.

  • #Verein
  • #Tennis
  • #Inklusion

0 Artikel im Warenkorb