28.11.2022
Verein

Neuer Vorsitz, neues Mitglied

Nach dem Tod von Rolf Heller ist der Ehrenrat wieder vollzählig. Werner Czerny rückt für den ehemaligen Präsidenten auf. Zudem übernimmt Anna Maria Birk das Amt der Vorsitzenden des Gremiums.

Die Ehrenratsmitglieder von links nach rechts: Markus Bär, Alexander Leip, Reinhard Gödel, Werner Czerny, Hannelore Ruhl, Matthias Thoma und Anna Maria Birk.

Nachdem Eintracht Frankfurt Ende Oktober den Tod des ehemaligen Vereinspräsidenten Rolf Heller betrauern musste, ist der Ehrenrat, dessen Vorsitzender Heller bis zu seinem Tod war, nun wieder vollständig besetzt. Gemäß § 27 Ziff. 1 der Vereinsatzung verstärkt Werner Czerny das Vereinsgremium, der bei der Mitgliederversammlung am 18. September 2021 als erstes Ersatzmitglied gewählt wurde. Der 76-Jährige, der seit 1961 Mitglied der Rugbyabteilung ist, nimmt das Amt bis zum Ende der aktuellen Wahlperiode an.

Anna Maria Birk, die ebenfalls 2021 in den Ehrenrat gewählt wurde und seitdem das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden innehatte, wurde zur neuen Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Markus Bär aus der Fan- und Förderabteilung übernimmt den Posten als Stellvertreter.

Der Ehrenrat ist unter anderem für die Schlichtung vereinsinterner Streitigkeiten verantwortlich und überwacht die Wahrung der Vereinssatzung. Nur Personen, die mindestens 15 Jahre Mitglied des Vereins und älter als 40 Jahre alt sind, ist es erlaubt, ein Amt innerhalb des Gremiums zu besetzen. Der aus sieben Mitgliedern bestehende Ehrenrat wird alle vier Jahre im Rahmen der Mitgliederversammlung gewählt. Die aktuelle Wahlperiode läuft noch bis 2025.

  • #Verein

0 Artikel im Warenkorb