24.04.2022
Verein

Neue Sportstätte offiziell eingeweiht

Rund 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport sowie zahlreiche Sporttreibende ließen es sich nicht nehmen, Zeuge der feierlichen Eröffnung der neuen Turnhalle inklusive Vereinsheim am Riederwald zu sein.

Fast auf den Tag genau sieben Monate nach dem Abriss des alten Klubhauses der Tennisabteilung Ende August 2021 ist ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht. In einem feierlichen Akt haben Eintracht-Präsident Peter Fischer, Michael Otto, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied Eintracht Frankfurt e.V., Jan-Hendrik Goldbeck, geschäftsführender Gesellschafter der GOLDBECK GmbH, sowie Mike Josef, Dezernent für Planen, Wohnen und Sport der Stadt Frankfurt am Main, das neue Gebäude offiziell eröffnet.

Michael Otto, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied von Eintracht Frankfurt, begrüßte die erschienenen Gäste und sprach von einem großen Tag für die sporttreibenden Mitglieder der Eintracht. „Wir wollten eines der letzten verbliebenen Baugrundstücke auf dem Gelände am Riederwald optimal nutzen. Bei der riesigen Nachfrage nach Sport brauchen wir vor allem Turnhallen. Das neue Gebäude ist in erster Linie Heimat für Sportakrobaten, Tennisspieler und Triathleten. Aber auch zahlreiche weitere Athletinnen und Athleten können hier zukünftig ihrem Sport nachgehen.“, erklärte Michael Otto. „Dass diese Vision aber tatsächlich realisiert werden konnte, wir hier heute vor diesem Neubau stehen, hätte ich nicht zu träumen gewagt.“ Otto bedankte sich insbesondere bei der Firma Goldbeck, die als großer Förderer des aktiven Sports von Eintracht Frankfurt das Projekt in dieser Form überhaupt erst möglich gemacht hat.

Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt, beschrieb die Bedeutung der neuen Turnhalle und des Vereinsheims für den gesamten Verein. „In Zukunft wird das kleine Mädchen aus der Sportakrobatik dem jungen Tennisspieler begegnen, die Eltern aus verschiedenen Abteilungen werden im schönen neuen Vereinsheim gemeinsam auf ihre Kinder warten und sich austauschen. Aber auch für zahlreiche Mitglieder aus anderen Sportarten wird das Gebäude eine neue Heimat werden. Es wird bunt und vielfältig zugehen. Die Abteilungen innerhalb der großen Eintracht-Familie werden dadurch noch weiter zusammenwachsen.“

Auch eine Sportakrobatik-Aufführung stand im Rahmen der Eröffnungsfeier auf dem Programm.

Jan-Hendrik Goldbeck, geschäftsführender Gesellschafter der GOLDBECK GmbH, betonte das effiziente Energiekonzept und die Nachhaltigkeit des Neubaus – Themen, die dem Unternehmen GOLDBECK besonders am Herzen lägen. Gerade letzteres habe schließlich nicht nur mit Ökologie zu tun: „Die Nachhaltigkeit hat auch einen soziokulturellen Aspekt. Eine Sporthalle bietet einen Raum für die Öffentlichkeit: Sportlerinnen und Sportler unterschiedlicher Disziplinen werden sich hier begegnen und die neue Anlage gemeinschaftlich nutzen. Die Begegnungsstätte wird das Miteinander und die Integration fördern. Darüber hinaus gibt es nun Büros, die eine optimale Zusammenarbeit aller Abteilungen ermöglichen. Damit hat der Neubau auch eine verbindende Funktion. Er fördert den sozialen Austausch. Die Mitglieder können sich sehr auf diesen ganz besonderen Ort freuen.“

Mike Josef, Dezernent für Planen, Wohnen und Sport der Stadt Frankfurt, bedankte sich bei Eintracht Frankfurt dafür, was der Verein für die Stadt tue: „Der Sport verbindet, hält die Menschen zusammen, bringt Emotionen. Dafür steht Eintracht Frankfurt mit den Vereinsmitgliedern und mit den Sportarten, die angeboten werden.“ Mike Josef betonte mit Hinblick auf die immer mehr steigenden Strom- und Gaspreise die langfristig wichtige betriebswirtschaftliche Investition in die Nachhaltigkeit. „Dieser Neubau mit der Investition in die Ökologie ist eine kluge Entscheidung. Ich möchte mich bei den Goldbecks für die Umsetzung dieses Vorhabens bedanken und vor allem, dass sie mit eigenem Geld reingegangen sind und bereit waren, zu investieren.“ Mike Josef beendete seine Rede mit einem Appell, noch stärker in den Sport zu investieren, denn schließlich brauche man die Sportvereine und es sei gut investiertes Geld für die Kinder und den Zusammenhalt in dieser Stadt.

Ein besonderer Moment folgte im Anschluss an die Reden, als Jan-Hendrik Goldbeck Eintracht-Präsident Peter Fischer symbolisch den Schlüssel übergab. Nach der darauffolgenden Sportakrobatikaufführung gab es die Möglichkeit, an Führungen durch das neue Gebäude teilzunehmen oder einfach bei Musik und Buffet sich auszutauschen und den Tag ausklingen zu lassen.

Allgemeine Daten und Fakten zum Neubau

  • 644 Quadratmeter Büro- und Funktionsgebäude. Das ist die Gesamtfläche des vorderen Kubus mit Büros, Klaubhaus etc.
  • 602 Quadratmeter Turnhalle. So groß ist die ebenerdige Fläche der neuen Halle.
  • Insgesamt circa 8 Meter Deckenhöhe hat die Turnhalle.
  • 1.500 Kubikmeter Erde wurden bewegt.
  • 6 Kilometer Kabel wurden im Neubau gelegt.
  • 200 Steckdosen wurden verbaut.
  • 400 Meter Lüftungsrohre zur Be- und Entlüftung befinden sich im Gebäude.
  • 50 Meter Wasserleitungen wurden im Innenbereich verlegt.
  • 5 Kilometer Fußboden-Heizungsrohre wurden verlegt.
  • 28 Fahrradstellplätze wurden angelegt.
  • 2 E-Ladesäulen zum Laden von Elektroautos sind vorhanden.
  • Ebenso zahlreiche KFZ-Stellplätze.
  • #Verein
  • #Riederwald
  • #Sportakrobatik
  • #Tennis
  • #Klub
  • #neubau

0 Artikel im Warenkorb