07.07.2021
Klub

Neuaufstellung des internationalen Bereichs

Samy Julien Hamama ist neuer Bereichsleiter Internationale Beziehungen und Sportprojekte.

Die Eintracht Frankfurt Fußball AG richtet den Bereich Internationale Beziehungen und Sportprojekte neu aus und konnte hierfür Samy Julien Hamama als neuen Bereichsleiter gewinnen. Gestärkt werden sollen dadurch vor allem die Beziehungen zu den internationalen Fußballfachverbänden und Kluborganisationen einerseits und den Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen andererseits. Zusammengezogen werden in dem Bereich die bisherigen Internationalisierungsschwerpunkte aus den Bereichen Sales und Marketing sowie Medien und Kommunikation. Die bislang sehr erfolgreiche Abteilung der internationalen Sportkooperationen bildet weiterhin das Rückgrat der Internationalisierung von Eintracht Frankfurt. Darüber hinaus wird der neue ganzheitliche Ansatz auch mit Blick auf die internationalen sportpolitischen Beziehungen der Eintracht verfolgt, um bestimmten Entwicklungen im internationalen Fußball andere Impulse und Perspektiven hinzuzufügen.

Samy Julien Hamama, Bereichsleiter Internationale Beziehungen und Sportprojekte bei Eintracht Frankfurt.

Den neu formierten Bereich wird Samy Julien Hamama als Bereichsleiter führen. Hamama konnte bereits früh Erfahrung bei der EU-Kommission sowie dem Fußballweltverband FIFA sammeln, bei dem er relevante sportpolitische Entscheidungen vorbereitet hat. 2016 wechselte Hamama zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Büroleiter des DFB-Präsidenten. Zuletzt verantwortete er die internationalen Beziehungen zu Verbänden auf globaler und kontinentaler Ebene sowie sämtliche politische Beziehungen des DFB innerhalb Deutschlands. Sein ausgezeichnetes Netzwerk setzte der 38-Jährige bisher sehr erfolgreich ein, insbesondere bei der Vergabeentscheidung zur UEFA EURO 2024.

Mit Samy Julien Hamama haben wir einen Experten für die Vernetzung auf internationaler Ebene gewinnen können, der sich mit unserer Klubphilosophie 100-prozentig identifiziert.

Axel Hellmann, Vorstandssprecher Eintracht Frankfurt Fußball AG

Vorstandssprecher Axel Hellmann sagt: „Die jüngsten Entwicklungen im internationalen Fußball, insbesondere die Pläne zur Gründung einer europäischen Super League, haben uns gezeigt, dass wir wachsam sein müssen, damit der Fußball nicht mit drastischen Auswirkungen auf die Existenzgrundlage der mitgliedergeführten Bundesligavereine in eine Sackgasse geführt wird. Die Entscheidungen der großen internationalen Fußballverbände und der Kluborganisationen beeinflussen unsere tägliche Arbeit in der Bundesliga unmittelbar. Deshalb wollen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten in Zukunft stärker auf den verschiedenen Ebenen international einbringen. Mit Samy Julien Hamama haben wir einen Experten für die Vernetzung auf internationaler Ebene gewinnen können, der sich mit unserer Klubphilosophie 100-prozentig identifiziert.“

Samy Julien Hamama sagt: „Die Eintracht hat auf und neben dem Platz in den vergangenen Jahren Beachtliches erreicht. Sie hat sich als internationaler Klub einen Namen in Europa gemacht. Ihr Modell eines stetigen, nachhaltigen Wachstums aus eigener Kraft heraus kann als Best Practice für einen gesunden und gerechten Wettbewerb bezeichnet werden. Damit einhergeht auch eine Verantwortung für die gesamte Entwicklung des Fußballs, der sich der Klub mit seiner ganzen Leidenschaft stellen möchte. Deshalb bin ich sehr stolz, meine Kraft und Expertise hier einbringen zu dürfen und den konsequenten Ausbau der internationalen Aktivitäten der Eintracht mit diesen Zielen zu begleiten.“

  • #International
  • #Klub
  • #Info

0 Artikel im Warenkorb