07.12.2021
Verein

Mitgliederversammlung 2022 wird verschoben

Präsidium und Verwaltungsrat von Eintracht Frankfurt e.V. haben sich dazu entschlossen, die für Januar geplante Mitgliederversammlung – und damit auch die Wahl des Präsidenten – zu verschieben.

Traditionell kommen die Vereinsmitglieder im Januar zur Jahreshauptversammlung zusammen. Bereits im Jahr 2021 musste die Mitgliederversammlung für das Berichtsjahr 2019/20 (01. Juli 2019 - 30. Juni 2020) wegen der Corona-Pandemie verschoben werden und wurde letztlich, mit einer Verspätung von über einem halben Jahr, am 18. September 2021 im Deutsche Bank Park durchgeführt.

Vor dem Hintergrund des enormen organisatorischen und finanziellen Aufwands, der mit einer Mitgliederversammlung unter Corona-Bedingungen für den eingetragenen Verein einhergeht, haben sich das Präsidium und der Verwaltungsrat von Eintracht Frankfurt e.V. dazu entschieden, die ordentliche Mitgliederversammlung für das Berichtsjahr 2020/21 (01. Juli 2020 - 30. Juni 2021) auf den Spätsommer 2022 zu verschieben. In diesem Zusammenhang wird zu gegebener Zeit geprüft, ob die Veranstaltung mit der Versammlung für das dann ebenfalls abgelaufene Berichtsjahr 2021/2022 zusammengelegt werden kann.

Die rechtliche Grundlage für diese Entscheidung ergibt sich aus dem Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, das im Rahmen des am 14. September 2021 verkündeten Ausbauhilfegesetzes 2021 entsprechend angepasst wurde.

Somit verschiebt sich auch die Wahl des Präsidenten, die turnusgemäß im Rahmen der nächsten Mitgliederversammlung erfolgen wird. Das bestehende Präsidium bleibt bis zur Wahl im Amt. Über den neuen Termin sowie den weiteren Ablauf wird das Präsidium rechtzeitig informieren und die Einladung satzungsgemäß mindestens zehn Wochen im Voraus an die Mitglieder des Vereins versenden.

  • #Mitgliederversammlung
  • #Verein
  • #Präsidium

0 Artikel im Warenkorb