15.08.2021
Klub

Mit Herzblut und Sachverstand

50 Jahre wird Axel Hellmann an diesem Sonntag alt. Den größten Teil davon verbringt der Vorstandssprecher mit seinem Engagement für Eintracht Frankfurt. Die wichtigsten Meilensteine zum Ehrentag.

Erst vor wenigen Tagen hat Axel Hellmann im Rahmen der Saisoneröffnungspressekonferenz stolz resümiert: „Wir haben anhand der medialen Reichweite gemerkt, dass die Teilhabe an Eintracht Frankfurt in der vergangenen Saison hinsichtlich digitaler Reichweite oder auch Beliebtheitswerten so hoch wie nie war. Das sind alles Fingerzeige dafür, dass die Attraktivität der Eintracht auch in der kommenden Saison hoch sein wird.“ Dass diese Entwicklung abseits des Fußballplatzes in vielen Teilen der Arbeit des auf den genannten Feldern federführenden Vorstandssprechers zu verdanken ist, verschwieg Hellmann freilich und widmete sich lieber den nächsten Herausforderungen wie der Gewinnung weiterer Fans – wie auch er einer war, stets geblieben ist und immer bleiben wird.

Mister 100 Prozent

Die Ämter und hauptverantwortenden Aufgabengebiete aufzuzählen, die Hellmann bei Eintracht Frankfurt mit Herzblut und Sachverstand nicht ausfüllt oder ausgeübt hat, ginge wohl wesentlich schneller – würde der Person aber freilich nicht gerecht. Deshalb im Schnelldurchlauf: Geturnt hat er am Oeder Weg, Präsidiumsmitglied des e.V. von 2001 bis 2012 und Geschäftsführer des e.V. war er am Riederwald und Aufsichtsratsmitglied der Fußball AG von 2003 bis 2012, Mitglied des Vorstands der Fußball AG seit 2012 sowie dessen Sprecher seit dem 13. April 2021.

Baumeister des einträchtigen Erfolgs: Vorstandssprecher Axel Hellmann.

Letzteres als übergreifendes Oberhaupt der Bereiche Medien und Kommunikation, Sales und Marketing, Zuschauerservice, Merchandising, Recht, Fanangelegenheiten sowie internationale Projekte. Dies dient mit einem Augenzwinkern als Erklärung, weshalb der zielstrebige Jurist von seinen in der Abizeitung niedergeschriebenen Zielen, mit 40 Eintracht-Präsident, mit 50 Oberbürgermeister und mit 60 Bundeskanzler zu werden, abgewichen ist.

Fan gebliebener Funktionär

Dass Hellmann im Alter von drei Jahren sein Lebensprojekt quasi in die Wiege gelegt wurde, war seinerzeit natürlich nicht absehbar. Am 1. Juli 1974 erhielt der Vater zweier Kinder seine Eintracht-Mitgliedschaft. Eine Thematik, die Hellmann seit zwei Jahrzehnten mit ebenso bemerkenswertem Erfolg vorantreibt wie viele andere Entwicklungen. Als Gründungsmitglied der Fan- und Förderabteilung, heute Fanabteilung, legte er am 11. Dezember 2000 mit den Grundstein dafür, dass der Traditionsverein aktuell mit rund 91.000 Mitgliedern die fünftmeisten aller Fußballbundesligisten unter dem Adlerdach vereint.

Es ist nur eines der Beispiele, wie elegant es der gebürtige Würzburger versteht, das Bewusstsein für die eigene Geschichte mit den Anforderungen in der Moderne verschmelzen zu lassen, was die FNP einmal etwas überspitzt auf den Nenner, „Fußball-Gefühle zu Geld“ zu machen herunterbrach. Ein sportlicher Triumph darf in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben: Der DFB-Pokalsieg 2018, der erste Titelgewinn seit 30 Jahren.

Tradition verschmilzt mit Moderne

Axel Hellmann bei der Eröffnungszeremonie des Eintracht-Office in New York.

Es ist einer von vielen greifbaren Belegen, dass organisches Wachstum immer noch zu Erfolg führen kann, ohne dabei als Verein die Hoheit über die eigenen Geschicke zu verlieren. Die Quasieigentümerschaft des Deutsche Bank Park steht dafür genauso wie dauerausverkaufte Logen auf der einen Seite, Büros in China und New York auf der anderen Seite. Und nicht zu vergessen das jüngst bezugsfertige ProfiCamp, das die Lizenzspieler und etwa 250 Mitarbeiter unter einem Dach vereint. Wie sehr in Hellmann ein Fußball- beziehungsweise Eintracht-Romantiker steckt, beweisen nicht zuletzt die Adressänderungen am Riederwald in „Alfred-Pfaff-Straße 1“ sowie im Stadtwald in „Im Herzen von Europa 1“.

Dort wird sich Axel Hellmann am Montag sicher vor Gratulanten kaum retten können. Er wird es genießen, denn wie er im vergangenen Jahr im Podcast „Eintracht vom Main“ betonte: „Es ist ein Privileg, für diesen Verein arbeiten zu dürfen.“ Das gilt umgekehrt genauso. Die gesamte Eintracht-Familie wünscht ihrem Vorstandssprecher Axel Hellmann alles erdenklich Gude!

  • #Hellmann
  • #Geburtstag
  • #Klub
  • #SGE
  • #inEINTRACHT

0 Artikel im Warenkorb