04.09.2021
Klub

Leuchtturmprojekt in jeglichem Sinne

Das ProfiCamp weiß nicht nur für die Profis durch Infrastruktur auf höchstem Niveau zu überzeugen. Auch auf die Mitarbeiter des Medien- und Verwaltungstrakts warten modernste Arbeitsbedingungen.

Das ProfiCamp ist offiziell eröffnet, Vorstandssprecher Axel Hellmann traf es in seiner Rede bei der Feier vor rund 150 geladenen Gästen auf den Punkt: „Das Gebäude drückt Würde, Stolz und Größe des Vereins aus. Es sorgt für eine neue Betriebs- und Klubkultur.“

Doch was genau macht das ProfiCamp eigentlich so modern und zu dem Leuchtturmprojekt Eintracht Frankfurts in den vergangenen Jahren? Da wären zum einen die neuen und höchsten Ansprüchen genügenden Räumlichkeiten für den sportlichen Bereich: Vom 800 Quadratmeter großen Fitnessbereich, der neben den üblichen Gerätschaften unter anderem über eine 40-Meter-Sprintbahn sowie einen Außenbereich verfügt, über ein Regenerationszentrum mit Sauna, Whirlpool und Kältekammer bis hin zum Konferenzraum im Kino-Style. Dort bittet Cheftrainer Oliver Glasner seine Mannschaft zu Videoanalysen und Besprechungen, der Raum kann aber ebenso für einen gemeinsamen Fußballabend genutzt werden – die Kinoleinwand lässt keine Wünsche offen. Die Spielerkabine, das Herzstück des Spielertrakts, bietet insgesamt 34 Profis genügend Raum und Möglichkeiten, sowohl privates als auch Klub-Inventar zu verstauen.

Während im ersten Stock des Sportbereichs die Büroarbeit erledigt wird, finden die Spieler im zweiten Stock zwölf Doppelzimmer sowie vier Einzelzimmer als Rückzugsort vor. Direkt an den sportlichen Bereich schließt der Verwaltungstrakt an, insgesamt bietet das ProfiCamp bis zu 280 Mitarbeitenden der Eintracht Platz, 19 Besprechungsräume dienen zum Austausch mit Kolleginnen und Kollegen sowie Gästen.

Im Erdgeschoss befinden sich die Einrichtungen der Medienproduktion aktuell noch im Bau. Ein multifunktionaler Pressekonferenzraum bietet anwesenden Journalisten optimale Arbeitsbedingungen. Ein Studio, Tonkabinen sowie ein Master-Control-Room heben zudem die Arbeitsbedingungen des Medien- und Kommunikationsbereichs der Eintracht auf ein neues Level. Ebenfalls im Erdgeschoss dient das nicht öffentliche Betriebsrestaurant mit 120 Sitzplätzen als Ort der Begegnung, während die Spieler sowie Mitarbeitenden auf kulinarischer Ebene bestens versorgt werden.

Das an das Restaurant angrenzende 400 Quadratmeter große Foyer beinhaltet derweil zwei Höhepunkte, durch die jeder Besucher auf den ersten Blick die Eintracht-DNA aufsaugen kann. Das fünf Tonnen schwere Steinwappen mit dem Eintracht-Adler verleiht dem Eingangsbereich genauso einen unverwechselbaren Anstrich wie der Text der Hymne „Im Herzen von Europa“, der groß auf einer Seitenwand des Foyers dargestellt ist.

Doch nicht nur innerhalb des Gebäudes ist auf den ersten Blick ersichtlich, welcher Klub hier seiner Arbeit nachgeht. Auch aus der Luft werden Flugzeugpassagiere von einem im Dach integrierten Eintracht-Adler in Frankfurt begrüßt. Die 550 Quadratmeter große Dachterrasse wird unter anderem als Event-Location dienen, der Blick auf den Deutsche Bank Park sowie die Frankfurter Skyline sucht dabei seinesgleichen. Vom höchsten Punkt des Gebäudes geht es zum tiefsten: Die 1800 Quadratmeter umfassende Tiefgarage bietet Stellplätze für Auto sowie Fahrrad, den gleichen Sinn verfolgt das Parkdeck mit 100 Stellplätzen.

Auch das Dach des ProfiCamps wird sinnvoll genutzt: Neben einer 550 Quadratmeter großen Dachterrasse ist hier eine Solaranlage angebracht.

Das Gebäude ist zudem voll auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Das effiziente Energiekonzept beinhaltet eine Kombination aus Solarthermie, Wärmepumpen sowie einem Erdsolespeicher in Verbindung mit Heiz- und Kühlflächensystemen. Das Gebäude ist mit einer energieeffizienten Lüftungsanlage sowie flächendeckender Fußbodenheizung zum Heizen und Kühlen ausgestattet. Der Anteil erneuerbarer Energien liegt somit bei rund 70 Prozent.

All dies findet auf einem 17.330 Quadratmeter großen Grundstück statt, insgesamt fallen 11.000 Quadratmeter für das Gebäude an sich an, 5.000 davon beansprucht dabei der sportliche Bereich. Neben einer Keramikfassade sorgen im Bereich des Haupteingangs, am Betriebsrestaurant und im Konferenzbereich Aluminium-Pfosten-Riegel-Konstruktionen für Transparenz und reichlich Tageslicht. Die Farbgebung der Fassade als Interpretation der Vereinsfarben rundet das leuchtende Gesamtbild ab. In jeglicher Hinsicht also ein Leuchtturmprojekt, welches am Dienstag feierlich eröffnet wurde.

Daten und Fakten:

  • Grundstücksgröße: 17.330 Quadratmeter
  • Bruttogeschossflächen
    BGF oberirdisch: 15.220 Quadratmeter
    BGF unterirdisch: 3.580 Quadratmeter
    BGF gesamt: 18.800 Quadratmeter
    davon Parkdeck: 2.395 Quadratmeter
  • Arbeitsplätze: 280
  • Besprechungsräume: 19
  • Pkw-Stellplätze: 62 Stellplätze in der Tiefgarage, 100 Stellplätze im Parkdeck, 16 offene Stellplätze
  • Fahrradstellplätze: 50 in der Tiefgarage
  • Fitnessbereich: 800 Quadratmeter
  • Foyer: 400 Quadratmeter
  • Dachterrasse: 550 Quadratmeter
  • 60 Kilometer Datenleitungen
  • 60 Kilometer Stromleitungen
  • 450 Deckenlampen im Bürobereich
  • 365 Fenster
  • 385 Türen
  • #SGE
  • #Eintracht
  • #ProfiCamp

0 Artikel im Warenkorb