28.07.2020
Klub

Neuer Aufsichtsrat gewählt

Reinhard Gödel und Wolfgang Steubing scheiden aus. Philip Holzer neuer Aufsichtsratsvorsitzender. Wolfgang Steubing zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats ernannt.

Die Hauptversammlung der Eintracht Frankfurt Fußball AG wählte am Nachmittag im Rahmen ihrer ordentlichen Sitzung im Deutsche Bank Park, bei der sämtliche Aktionäre der Gesellschaft vertreten waren, einen neuen Aufsichtsrat. Zuvor hatte der Aufsichtsrat in seiner alten Besetzung ein letztes Mal zum Abschluss seiner fünfjährigen Amtsperiode getagt.

Aus dem Kontrollgremium schieden sowohl der bisherige Vorsitzende, Wolfgang Steubing, als auch das langjährige Mitglied Reinhard Gödel aus, der dem Gremium, dessen Vorsitz er zwischen 2000 und 2001 bereits einmal innehatte, seit 2007 als Mitglied angehörte.

Die Hauptversammlung entschied, die beiden freiwerdenden Posten nicht neu zu besetzen und bestätigte einvernehmlich die verbleibenden bisherigen sieben Ratsmitglieder für eine weitere Amtsperiode.

Auf der anschließenden, konstituierenden Sitzung des neuen Aufsichtsrats wurde Philip Holzer einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Holzer folgt damit auf Wolfgang Steubing, der dem Gremium über die letzten fünf Jahre als Vorsitzender vorstand.

Philip Holzer

Philip Holzer wurde 1966 in München geboren. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main mit Abschluss als Diplomkaufmann war Holzer über 20 Jahre lang als Investment Banker für Goldman Sachs in New York, London und Frankfurt tätig. Nach seiner Ernennung zum Partner leitete Holzer die Frankfurter Niederlassung von Goldman Sachs International, war Vorstand und Co-Chef von Goldman Sachs Deutschland, Österreich und Schweiz sowie Mitglied des Operating Committee Global Markets für Europa, bevor er in 2014 aus dem operativen Geschäft ausschied.

Seither ist Holzer als Unternehmer tätig, unter anderem im Beteiligungsmanagement. Holzer hat mehrere Aufsichtsratsmandate inne, unter anderem als Aufsichtsratsvorsitzender der Münchner FinTech CRX Markets AG.  Bereits seit 2010 ist der im Aufsichtsrat des Bundesligisten Eintracht Frankfurt (seit 2018 stellv. Aufsichtsratsvorsitzender). Darüber hinaus engagiert sich Holzer ehrenamtlich für Integration und Bildung von Kindern und Jugendlichen im Rhein-Main Gebiet sowie im kulturellen Bereich als Mitglied des Kuratoriums der Oper Frankfurt. Bereits seit Kindheitstagen pflegt der passionierte Sportler (u. a. Fußball, Tennis, Tischtennis) ein emotionales Verhältnis zum Fußball in der Region und insbesondere der Eintracht. So ist Holzer eines der ersten lebenslangen Mitglieder des Eintracht Frankfurt e.V.

Der Präsident des Hauptaktionärs Eintracht Frankfurt e.V., Peter Fischer, stellvertretend für die Mitglieder der Hauptversammlung: „Wir danken dem Aufsichtsrat für seine außergewöhnlich erfolgreiche Arbeit und vor allem die enge, konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Vorstand in der zurückliegenden Amtsperiode. Ein besonderer Dank gilt dabei auch Reinhard Gödel für sein umsichtiges und vertrauensbildendes Wirken in den letzten 13 ereignisreichen Jahren. Wir freuen uns, dass Philip Holzer als neuer Vorsitzender Nachfolger von Wolfgang Steubing wird. Philip Holzer steht für drei entscheidende Eigenschaften, die er in seiner bisherigen Tätigkeit für den Aufsichtsrat immer wieder unter Beweis gestellt hat – Erfahrung, Sachkompetenz und Teamgeist. In dieser Konstellation sind wir im Aktionärskreis davon überzeugt, für die kommenden Herausforderungen, die auf den Fußball im Allgemeinen und Eintracht Frankfurt im Besonderen zukommen, erneut optimal aufgestellt zu sein.“

Philip Holzer: „Mich verbindet sehr viel mit meiner Heimatstadt und mit meinem Heimatklub. Ich bin dankbar, dass ich in den letzten zehn Jahren im Aufsichtsrat einen Beitrag zu der enormen Entwicklung der Eintracht leisten konnte und freue mich darauf, die erfolgreiche Arbeit in den kommenden Jahren fortsetzen zu dürfen und den Weg der Kontinuität, Seriosität, Stabilität und Innovation, den wir unter dem Vorsitz von Wolfgang Steubing eingeschlagen haben, fortzuführen.“

Ehrenvorsitz für Steubing

Zum Ende der Hauptversammlung wurde Wolfgang Steubing in Anerkennung seiner Verdienste für Eintracht Frankfurt von sämtlichen Organen der Fußball AG (Hauptversammlung, Aufsichtsrat und Vorstand) gemeinschaftlich zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats ernannt.

Erneut Peter Fischer: „Wolfgang Steubing hat dieses Amt als Full-Time-Job wahrgenommen und Herausragendes für Eintracht Frankfurt und die Entwicklung der Fußball AG geleistet. Es ist nur folgerichtig und war allen Beteiligten ein entsprechendes Bedürfnis, die zahlreichen Spuren seines Engagements, die er in seinem Bemühen um einvernehmliches, gemeinsames, erfolgsorientiertes und gesellschaftlich verantwortliches Handeln hinterlässt, durch die Verleihung des Ehrenvorsitzes nachhaltig zu würdigen. Außerdem bleibt er uns auf diese charmante Weise als Rat gebender Gast in den Aufsichtsratssitzungen erhalten.“

Der Aufsichtsrat

  • Philip Holzer (Vorsitzender)
  • Peter Fischer (stellv. Vorsitzender)
  • Hans-Dieter Brenner
  • Dieter Burkert
  • Thomas Förster
  • Claudio Montanini
  • Stephen Orenstein

Die Ausschüsse

  • Hauptausschuss: Philip Holzer, Peter Fischer, Stephen Orenstein
  • Finanz- und Prüfungsausschuss: Hans-Dieter Brenner, Dieter Burkert, Thomas Förster
  • Marketingausschuss: Peter Fischer, Claudio Montanini
  • Bauausschuss: Hans-Dieter Brenner, Dieter Burkert

Die Hauptversammlung

Die Hauptversammlung der Eintracht Frankfurt Fußball AG setzt sich aktuell aus den folgenden Aktionären zusammen:

  • Eintracht Frankfurt e.V. (67,88 Prozent der Anteile)
  • Freunde des Adlers GmbH (18,55 Prozent der Anteile)
  • Freunde der Eintracht AG (10 Prozent der Anteile)
  • Wolfgang Steubing AG Wertpapierdienstleister (3,57 Prozent der Anteile)
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom