16.04.2021
Verein

Eintracht baut neue Turnhalle

Auf dem Sportgelände am Riederwald wird eine weitere Sportstätte errichtet. In das neue Gebäude wird neben einer Turnhalle auch ein Bürokomplex sowie das Klubhaus der Tennisabteilung integriert.

Seit 1955 gibt es schon das Tennisklubhaus auf dem Sportgelände am Riederwald. Es diente seither den Tennisspielern vor und nach den Matches oder Trainingseinheiten, lud aber auch zahlreiche Zuschauer und Gäste auf der schönen Terrasse zum Verweilen ein. Legendär und beliebt weit über die Tennisabteilung hinaus waren die zahlreichen Feierlichkeiten in dem zwar kleinen und engen, aber gemütlichen Klubhaus. 1960 wurde dieses noch durch zwei Seitenflügel erweitert. Doch nun ist es ist in die Jahre gekommen, die Kosten für Instandhaltung und Betrieb steigen jährlich. Das Klubhaus muss weichen, dafür entsteht auf dem Gelände etwas Neues, Großes, das zukünftig nicht nur den Tennismitgliedern eine neue Heimat bietet, sondern vor allem mit der neuen Turnhalle auch den Sportakrobaten ein sportliches Zuhause gibt.

„Wenn alles wie geplant läuft, wird der Abriss der Bestandsgebäude am 16. August, also direkt nach Abschluss des neuen Herrenweltranglistenturniers, über die Bühne gehen. Die Bauphase wird bis Ende März 2022 dauern, sodass das neue Gebäude mit der Turnhalle am 28. März 2022 fertiggestellt sein wird“, berichtet Michael Otto, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied, der den Bau begleitet und lächelnd hinzufügt: „Das klingt für uns alle aktuell noch etwas surreal, doch dieses Zeitfenster ist realistisch.“ So könnte die Tennisabteilung mit einem neuen, repräsentativen, modernen Klubhaus in die Saison 2022 starten und auch die Sportakrobaten hätten fortan ihre eigene Trainingshalle.

Sport und Funktion vereint

„Wir wollten eines der letzten verbliebenen Baugrundstücke auf unserem Gelände am Riederwald optimal nutzen. Vor allem brauchen wir Turnhallen. Und so kam die Idee, wenn wir neu bauen, zusätzlich eine Turnhalle zu integrieren. Schließlich ist das Sportgelände nicht nur für Tennis da“, erklärt Michael Otto. Sinn und Zweck der neuen 602 Quadratmeter großen Halle mit sieben Metern Deckenhöhe ist in erster Linie das Turnen. „Selbstverständlich können aber auch Schulen oder Kitas an Wochentagen außerhalb der Trainingszeiten das neue Gebäude nutzen“, so Otto.

Neben einer Turnhalle wird es auf 644 Quadratmetern außerdem ein Büro- und Funktionsgebäude geben. Im ersten Stockwerk befinden sich eine Lounge für die Zuschauer vom Turnen, fünf Büros, ein Seminarraum, Spielerzimmer und eine kleine Physiopraxis. Im Erdgeschoss wird es einen schönen Klubraum mit viel Licht und einer offenen Gestaltung sowie Umkleidekabinen, Duschen, Toiletten, Lagerräume und eine Werkstatt für den Platzwart geben.

Weichen für die Zukunft gestellt

Ökologisch ist das Projekt ein Quantensprung und die Zeiten einer ständig defekten Ölheizung, schlechter Gebäudeisolation und hohem Energieverbrauch gehören dann der Vergangenheit an. Neben einer Zisterne, in der anfallendes Regenwasser gespeichert und für die Bewässerung der Grünanlage verwendet wird, gibt es auf dem Dach eine Photovoltaikanlage zur Gewinnung von grüner Energie. Zudem wird die Turnhalle auf allen drei Seiten sowie auf dem Dach des Bürotrakts begrünt und sich somit perfekt in die grüne Oase Riederwald einfügen. Ebenso sind zwei E-Ladesäulen für das Aufladen von Elektroautos eingeplant.

Seit Herbst 2019 nahmen die Planungen für den Neubau auf der Tennisanlage Fahrt auf. Nach diversen Gesprächen zwischen Michael Otto und der Turnabteilung über den akuten Bedarf an Hallenzeiten wurden die Sportakrobaten fortan in die Planungen einbezogen. Die darauffolgenden Prüfungen des vorhandenen Baufensters zusammen mit der Baufirma Goldbeck im Sommer 2020 ergaben, dass ausreichend Platz für den Neubau eines Klubhauses und einer Turnhalle vorhanden ist. Seitdem wurden intensiv an der Planung des Projekts gearbeitet, der Bedarf ermittelt, diverse Vorgespräche mit dem Bauamt geführt und die Kosten ermittelt. Im Januar 2021 war es dann endlich soweit: Das Präsidium sowie der Verwaltungsrat von Eintracht Frankfurt e.V. gaben grünes Licht. Der Generalübernehmervertrag mit der Firma Goldbeck wurde Mitte März unterschrieben und der Bauantrag ist gestellt. Die Weichen für den Startschuss im August sind gestellt!

Daten & Fakten

  • Turnhalle: 602 Quadratmeter, erdgeschossig, Deckenhöhe circa sieben Meter.
  • Büro- und Funktionsgebäude: 644 Quadratmeter.
  • Räume 1. OG: Lounge für Zuschauer Turnen, fünf Büros, Seminarraum, Physioraum, Spielerapartment.
  • Räume UG: Toiletten, Lager, Klubraum, Umkleide, Werkstatt Platzwart.
  • Zwei E-Ladesäulen für das Aufladen von Elektroautos.
  • Fassadenbegrünung auf drei Seiten.
  • Photovoltaik auf dem Dach der Turnhalle zur Energiegewinnung.
  • Energiesparende Heizungsanlage.
  • Zysterne zur Bewässerung der Grünflächen.
  • #Verein
  • #Riederwald
  • #Tennis

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €