05.07.2021
Klub

„Ein großer Tag für Eintracht Frankfurt“

Die Heimat der Eintracht liegt zukünftig nicht mehr allein im Wortsinn „im Herzen von Europa“, sondern auch postalisch. An diesem Montag erfolgte die offizielle Einweihung der neuen Adresse.

Noch nie habe er eine Straßenbenennung, die für gewöhnlich eigentlich „nur ein Verwaltungsakt“ sei, mit so vielen Zuschauern erlebt, sagte Stadtrat Mike Josef. Das ProfiCamp, das in wenigen Wochen bezugsfertig sein wird, liegt nun offiziell in der Straße „Im Herzen von Europa“. Vorstandssprecher Axel Hellmann weiß diesen historischen Moment einzuordnen. „Das ist ein großer Tag für Eintracht Frankfurt. Ein einträchtiges Dankeschön geht an die Stadt Frankfurt für die schnelle und einstimmige Unterstützung. Dieser Schritt ist einmalig und sorgt dafür, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im August mit noch mehr als der ohnehin schon großen Motivation ihr neues Zuhause beziehen“, sagte Hellmann, der sich „keine bessere Bezeichnung vorstellen“ kann. Zur Einweihung waren neben den Vorstandsmitgliedern Hellmann und Oliver Frankenbach unter anderem der Aufsichtsratsvorsitzende Philip Holzer, Präsident Peter Fischer, die Profis Timothy Chandler und Erik Durm sowie Rekordbundesligaspieler Karl-Heinz Körbel erschienen.

Das neue emotionale Zuhause des Traditionsvereins beinhaltet sowohl den kompletten Verwaltungstrakt mit Vorstands- und Konferenzbereich als auch einen eigenen Profisporttrakt für die Spieler sowie eine nicht öffentliche Betriebskantine. Darüber hinaus stehen im Außenbereich neben einem Parkdeck zahlreiche Fahrradstellplätze und Freizeitflächen zur Verfügung.

Stadtrat Mike Josef.

Bereits im Januar hatte der Ortsbereit 5 in seiner Sitzung dem Antrag von Eintracht Frankfurt stattgegeben, die Zuwegung an der Otto-Fleck-Schneise als „Im Herzen von Europa“ zu adressieren. An dieser Stelle ist seit der Grundsteinlegung Ende Juli 2019 das neue ProfiCamp von Eintracht Frankfurt entstanden, das Lizenzspielerbereich wie Mitarbeiter ab Mitte August unter einem Dach vereinen wird. Nachdem mit der Zustimmung des Magistrats der Stadt Frankfurt später im Jahr der letzte formelle Schritt vollzogen wurde, wird Eintracht Frankfurt mit der Fertigstellung des zweiteiligen Gebäudekomplexes ganz offiziell „Im Herzen von Europa 1“ beheimatet sein.

Dieser Straßenname passt wie kein anderer zur Identität des Klubs.

Axel Hellmann, Vorstandssprecher der Eintracht Frankfurt Fußball AG

Der Name der Adresse symbolisiert dabei die Präsenz des Klubs und der Region in Europa sowie die proeuropäische Perspektive, die der Klub immer wieder durch starke Meinungen bei Themen wie Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion deutlich macht. „Wir haben in den vergangenen Jahren wie kein anderer Klub ein kraftvolles Bekenntnis zur europäischen Idee abgegeben. Zudem spielen wir wieder europäisch in dieser Saison. Dieser Straßenname passt wie kein anderer zur Identität des Klubs“, ergänzte Hellmann. 

„Im Herzen von Europa“ wurde 1997 erstmals im heutigen Deutsche Bank Park gespielt und entwickelte sich seither zur Vereinshymne der Eintracht. Hellmann sagte über das Lied: „Wir singen diese Hymne vor dem Anpfiff – und auch mal danach, wie wir in den vergangenen Jahren erlebt haben. Dass nun die Straße zum ProfiCamp so benannt wird, trifft unser Lebensgefühl perfekt.“ Die Idee dazu hatte der langjährige Eintracht-Fan Frank Wagner. Gewürdigt wird auf einem weiteren kleinen Schild der Mann, der in den 1970er Jahren den bereits existierenden Text auf die Eintracht ummünzte: Heinz Böcher, seinerzeit Vorsitzender des Polizeichors Frankfurt. Dessen Sohn Norbert sagte bei der Einweihung: „Mein Vater schaut mit ganz viel Stolz von oben zu, was hier heute passiert. Ich bin dankbar, heute dabei sein zu dürfen.“

Norbert Böcher, Sohn von Hymnentexter Heinz Böcher.

Stadtrat Mike Josef betonte, dass der Straßenname für eine „große emotionale Bindung von Eintracht Frankfurt mit der Stadt, der Region und weit darüber hinaus“ zeuge. Der Ortsbeiratsvorsitzende Christian Becker meinte: „Die Eintracht vermittelt ein Lebensgefühl. Das wird hier perfekt zum Ausdruck gebracht.“

Als gebührenden Abschluss erlebten alle Anwesenden nochmal einen Gänsehautmoment. Der Polizeichor von Frankfurt intonierte direkt am neuen Straßenschild „Im Herzen von Europa“ – und wie im Deutsche Bank Park am Spieltag ließen es sich einige Zuhörer nicht nehmen, mitzusingen.

  • #ProfiCamp
  • #Klub
  • #SGE
  • #Hellmann
  • #Tradition
  • #Frankenbach
  • #Fischer
  • #Holzer
  • #Chandler
  • #Durm

0 Artikel im Warenkorb