03.12.2020
Verein

Die Heimat des Vereins feiert Geburtstag

Heute vor 10 Jahren wurde das neue Sportleistungszentrum feierlich eröffnet. Ein Meilenstein in der Eintracht-Geschichte.

Der Riederwald. Seit 1920 das Zuhause von Eintracht Frankfurt. Einst trainierten hier Eintracht-Legenden wie Jürgen Grabowski, Bernd Hölzenbein, Anthony Yeboah, Uli Stein und viele mehr. Nach dem Umzug der Profis in den Stadtwald ist der Riederwald heute die Heimat der Nachwuchsfußballer, aber auch unzähliger Sportarten. Auf dem 7.700 Quadratmeter großen Eintracht-Gelände wurde 2008 die alte Geschäftsstelle abgerissen, um nach zwei Jahren Bauzeit das neue Sportleistungszentrum mit hochmodernen Einrichtungen zu eröffnen. Für Präsident Peter Fischer ist der Riederwald ein essentieller Bestandteil des Vereins: „Der Riederwald ist wie der Schnorchel eines Tauchers: Ohne ihn wäre das Atmen nicht möglich. Es ist eine Begegnungsstätte, die der Eintracht die Kraft gegeben hat, die sie bis heute trägt.“ Heute, am 3. Dezember 2020, feiert das Sportleistungszentrum 10-jähriges Jubiläum.

Im nördlichen Bereich des Geländes befindet sich die Tennisanlage, die mittlerweile über 14 Plätze verfügt, drei davon sind seit dem Bau des neuen Komplexes hinzugekommen. Gleich nebenan, im Riederwaldstadion, bestreiten heute die U19, U17 und U15 ihre Heimspiele. Auf den vier Trainingsplätzen hinter dem Stadion trainieren unsere Jungadler fast täglich für ihren großen Traum: es später zum Fußballprofi zu schaffen. Hierfür stehen außerdem zwei weitere Kleinfelder und ein Kunstrasenplatz zur Verfügung. Gleich neben dem Kunstrasen befindet sich das Hockeyfeld, auf dem wöchentlich mehrere hundert Spielerinnen und Spielern trainieren.

Vereinspräsident Peter Fischer bei seiner Eröffnungsrede.

Von hier hat man einen guten Blick auf das Schmuckstück, das vor 10 Jahren erbaut wurde: Den Gebäudekomplex mit der direkt angeschlossenen Wolfgang Steubing Halle. Die 1300 m² große und 60 Meter lange Drei-Feld-Halle bietet vor allem den Ballsportarten der Eintracht ein Zuhause. Handball, Volleyball, Basketball und Hallenhockey – zu normalen Zeiten ist die Halle voll ausgelastet und bietet allen Adlerträgern eine optimale Trainings- und Wettkampfstätte. Letzteres nutzen beispielsweise auch die Turner, die in diesem Jahr in der 1. Bundesliga an den Start gehen. Unterhalb der Halle befinden sich neben dem 120 m² großen Kraftraum auch ein Erholungsbereich mit Sauna und Ermüdungsbecken, das vom Leistungszentrum genutzt wird. Hinzu kommen der Bereich der Physiotherapie, die Umkleidekabinen und mehrere Lager.

Direkt angeschlossen an die Halle ist das 700 Quadratmeter große Hauptgebäude. Hier hat man auch das Geschehen auf den Trainingsplätzen oder auf dem Hauptfeld gut im Blick. Im ersten Stock befinden sich die Büros des Vereins. Von der Mitgliederbetreuung über Personal und Finanzbuchhaltung bis hin zu Marketing, Fanabteilung oder Presseabteilung – hier herrscht jeden Tag reger Verkehr, um alle Themen im Hintergrund abzuwickeln. Rund 50 Mitarbeiter in über 30 Büros arbeiten hier. Ebenfalls findet man Besprechungsräume, Archive, mehrere Lager und die Media Lounge. Im 2. Stock befindet sich das Fußball-Leistungszentrums. Sowohl Büroräume der Mitarbeiter als auch das Internat, in dem neun Appartements für bis zu 13 Internatsplätze untergebracht sind. In der folgenden Bildergalerie zeigen wir euch die Entstehung des „neuen“ Riederwalds und stellen euch die unterschiedlichen Orte vor.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €