20.09.2022
Event

Beträchtliche Spendensumme bei den Eintracht Golf Open

Sponsoren, Partner, Ehrengäste, Ex-Spieler, Golfer, Fußballer – am Montag hatten sie eines gemeinsam: Alle sind Teil der Eintracht-Familie und haben etwas für den guten Zweck beigetragen.

Als die anwesenden Gäste nach einem intensiven Tag des Schlägerschwingens im Innenraum des Golfclubs Hanau-Wilhelmsbad versammelt waren, fand Christofer Hattemer vor allem dankbare Worte: „Wir sind immer wieder glücklich darüber, dass Eintracht Frankfurt hierherkommt, und wir sehen das auch als eine gewisse Ehre an.“ Seinen Blick warf er dabei auf den Europapokal neben ihm, der üam Abend den Golfern zum Anfassen sowie Hochheben zur Verfügung stand.

Am Vormittag startete das traditionelle Event mit dem Kanonenschlag, 82 aktive Golfer und 20 Schnupperer nahmen daran teil. Ihre Mission: Mit möglichst wenigen Schlägen eine ganze Runde auf dem frischgrünen Rasen des Golfplatzes zurückzulegen und dabei den Spaß in den Mittelpunkt stellen. „Wir haben viel Spaß, wir haben auf den ersten drei Löchern schon sehr viel gelacht, obwohl wir  auch schon einige Bälle weggehauen haben“, verriet Markenbotschafter Uwe Bein bei der Zwischenbilanz im Interview mit EintrachtTV. „Aber wir sind hier, um Spaß zu haben. Da ist das Golfspielen Nebensache. Natürlich will trotzdem jeder gut spielen, das Wetter passt auch, und wenn wir ein bisschen Glück haben, bleiben wir heute auch trocken.“

Früher unschlagbar mit dem tödlichen Pass, heute auf dem Golfplatz nicht zu bezwingen: Uwe Bein (r.), hier bei der Siegerehrung mit Arnfried Lemmle, Bereichsleiter Sales und Marketing.

Apropos Uwe Bein. Ein Hole-in-one gab es an dem Tag nicht zu feiern, dennoch konnten einige der Anwesenden, mitunter er selbst, mit ihren Auftritten beeindrucken. Dazu zählte auch Florian Weyrauch, Star-Caddie und Hanauer Golftalent, dessen Herz natürlich auch für die Eintracht schlägt. „Ich spiele seit 1998 Golf und bin auch hier in Hanau Mitglied. Ich habe trotzdem meine Dauerkarte bei der Eintracht, Fußball und Golf sind meine beiden Leidenschaften. Ich freue mich, hier heute dabei zu sein und hoffe, dass wir einen schönen Tag haben.“

Gesamtsumme von 12.000 Euro

Die wochenlangen Vorbereitungen auf die 16. Auflage des Golf Open beim Golfclub Hanau-Wilhelmsbad lohnten sich definitiv, denn die gesellige Atmosphäre und die kumulierte Spendensumme in Höhe von 12.000 Euro machten das Event zu einem vollen Erfolg. „Danke an unsere Partner und an den Golfclub für die tollen Bedingungen“, sagte Arnfried Lemmle, Bereichsleiter Sales und Marketing, bei seiner Begrüßung. Durch die Unterstützung der treuen Eintracht-Partner wie etwa Hyundai, Lindner-Hotel & Resorts oder HORN & COSIFAN durften sich die Sieger auf tolle Preise freuen.

Neben Uwe Bein waren auch Alex Meier sowie weitere Ehrengäste wie Dragoslav Stepanovic, Uli Stein, Dieter Müller und Heribert Bruchhagen dabei. Letztgenannter fand ausschließlich positive Worte zu dem Event. „Erstmal freue ich mich, wieder hier zu sein. Das Golfspielen fällt mir schwer, aber im Vergleich zu Nichts ist wenig viel“, sagte der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Eintracht Frankfurt. „Ich bin froh, dass ich um mich herum viele Bekannte habe, die gerne Golf spielen und die auch super Golf spielen. Jeder kann sein individuelles Leistungsvermögen ausleben. Es gibt keine Ausreden, es versagt kein Torpfosten oder Mannschaftskamerad, sondern man ist selbst verantwortlich. Das ist ein wunderbarer Sport.“

Es macht riesengroßen Spaß – nicht nur, Golf zu spielen, sondern jedes Jahr Teil dieser Eintracht-Familie zu sein. Man sieht, dass sie wächst und wächst.

Ervin Skela

Auch der derzeitige Co-Trainer der U19 zeigte, dass er Spaß hatte. „Ich habe zwei sehr nette Leute in meinem Flight, natürlich Eintracht-Fans durch und durch“, verriet Ervin Skela, als ein paar Sonnenstrahlen gerade ein paar Lücken in der Wolkendecke gefunden hatten und auf sich aufmerksam machten. „Noch sieht es sehr gut aus, das Wetter hält mit. Es macht riesengroßen Spaß – nicht nur, Golf zu spielen, sondern jedes Jahr Teil dieser Eintracht-Familie zu sein. Man sieht, dass sie wächst und wächst, das ist schon der Wahnsinn.“

Hat wie immer großen Spaß bei der Eintracht-Familie: Ervin Skela, Markenbotschafter und Co-Trainer der U19-Mannschaft.

Moritz Hensel, mit einem Handicap von -5,1 angereist und kürzlich Sechster bei der Deutschen Meisterschaft im Münchener Golfclub Valley, erhielt am Abend als souveräner Bruttosieger gesonderten Applaus. „Vielen Dank an die Eintracht für die Möglichkeit, etwas zu spenden“, lautete seine Reaktion auf den Triumph. „Ich empfinde es als große Ehre, dass das Eintracht-Turnier hier im Golfclub Hanau ausgetragen wird, es ist super organisiert. Ich finde es super, wie der Klub sich entwickelt hat. Ich verfolge ihn aktiv, seit ich sechs bin und es macht als Fan aktuell mega Spaß.“ Sein Spendengeld möchte er einer Organisation widmen, die sich um Kinder kümmert, deren Bildungsweg an der Coronakrise gelitten hat. Daneben dürfen sich die drei weiteren Turniersieger nun aussuchen, welche gemeinnützige Organisation sie mit 3000 Euro unterstützen möchten. Die Siegerehrung führten Stadionsprecher Daniel Wolf und Arnfried Lemmle durch, als Losfee bei der Gesamtverlosung unter allen Turnierteilnehmern fungierte Dragoslav Stepanovic.

  • #Event
  • #Soziales
  • #GolfOpen
  • #SGE
  • #Partner
  • #SGEuropapokalsieger

0 Artikel im Warenkorb