07.05.2022
Soziales

Abraham debütiert im Schlappekicker-Spiel

Sieben Tore, ein sehr ansehnliches Spiel und ein Capitano im Selfie-Rausch. Über 3000 Euro kommen für die Schlappekicker bei David Abrahams Tradi-Debüt zusammen.

Die knapp 300 Zuschauer kamen in Limburg am Freitagabend voll auf ihre Kosten. Denn beim Schlappekicker-Spiel zwischen der Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt und den Hoechst Classique aus dem Stadtteil der Mainmetropole wurde guter Fußball geboten – und über 3000 Euro für den guten Zweck erspielt.

Der gemeinnützige Verein „Schlappekicker“, gegründet einst von der Sportredaktion der Frankfurter Rundschau, fördert mit Spenden bereits seit 70 Jahren unverschuldet in Not geratene Sportlerinnen und Sportler beziehungsweise Sportvereine und -Initiativen, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren. Auch die Eintracht unterstützt Jahr für Jahr die Aktion „Schlappekicker“, Karl-Heinz Körbel fungiert als Schirmherr.

Auf der Anlage des VfR Limburg trafen dabei zwei starke Ü35-Mannschaften aufeinander. Bei der Eintracht debütierte David Abraham, der langjährige Kapitän der Profis, der am Sonntag gegen Gladbach im Deutsche Bank Park offiziell verabschiedet werden wird. Die Alten Herren aus Höchst sind unterdessen seit vielen Jahren bei Ü35-Turnieren bis auf die nationale Ebene erfolgreich, bester Mann war Ex-Eintracht-Profi Michael Thurk. David Abraham hielt in der ersten Halbzeit die Abwehr der Eintracht zusammen und setzte einen Kopfball knapp über das Tor, nach der Pause war er dann das mit Abstand meistgefragte Selfie-Motiv. Die Partie endete mit 4:3 für die Eintracht, wobei die beiden als Stürmer aufgebotenen Michael Guht (1:0/2:2) und Slobodan Komljenovic (3:2/4:3) jeweils einen Doppelpack schnürten.

Die Partie hatte mit einer halben Stunde Verspätung begonnen, da zahlreiche Beteiligte auf der A3 im Stau gestanden hatten. Die Begrüßung übernahm Eintrachts Aufsichtsratsvorsitzender Philip Holzer, der zudem getragene Handschuhe von Kevin Trapp mitgebracht hatte und versprach, dass diese meistbietend versteigert werden.

Eintrachts Kader

Hoffelner, Steinle; Abraham, Dworschak, Nadaroglu, Herzberger, Bindewald, Zampach, Körbel, Di Gregorio, Amstätter, Bommer, Zick, Müller, Balzer, Guht, Friz, Komljenovic.

Trainer: Borchers.

  • #Eintracht
  • #Schlappekicker
  • #Klub
  • #Soziales
  • #Abraham
  • #Holzer
  • #Körbel

0 Artikel im Warenkorb