AUF JETZT!

Das Frühjahr 2016 war für alle Freunde von Eintracht Frankfurt nervenaufreibend und spannend. Das Team schien zwischenzeitlich schon abgestiegen, schaffte aber durch einen fulminanten Schlussspurt in der Relegation gegen den 1. FC Nürnberg den Klassenerhalt in der 1. Fußball-Bundesliga. Eine große Rolle spielte damals das Eintracht-Umfeld. Dank der herausragend leidenschaftlichen Unterstützung im Stadion und der enormen Wucht der gesamten Region, die sich durch die Kampagne „AUF JETZT! Gemeinsam für die Eintracht.“ zu einer Einheit verschworen hatte, gelangen auf Zielgeraden wichtige Siege gegen Darmstadt, Mainz, Dortmund und Nürnberg. 

Inspiriert vom Sport: Mit Kampfgeist und Zusammenhalt durch die Krise

Auch in der aktuellen Situation und vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Herausforderungen, denen alle gerade begegnen, wird dieser Zusammenhalt, dieser Kampfgeist und dieses Durchhaltevermögen notwendig sein, um die Region, die Menschen, Unternehmen und Institutionen aus dem direkten Umfeld in dieser Zeit zu unterstützen und möglichst schadlos durch diese Krise zu begleiten. Eintracht Frankfurt hat sich daher entschlossen, die Kampagne „AUF JETZT! Gemeinsam für die Eintracht.“ erneut zu starten. Diesmal um gemeinsam mit der Eintracht-Familie zu helfen.

Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann: „Eintracht Frankfurt hat als bedeutender Klub dieser Region und großer Traditionsverein eine Vorbildfunktion und kann mit Wucht und Power Menschen verbinden und einen großen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt leisten. Gerade weil die Eintracht um ihre starke Unterstützung in der Region und darüber hinaus weiß, ist es uns ein besonderes Anliegen, den Blick auf diejenigen zu lenken, die durch die Coronakrise und die enorm belastenden Folgen für das Gesundheitswesen, das Betreuungssystem und die Versorgungswirtschaft unsere Unterstützung ganz besonders benötigen. 2016 hat uns die Region mit ‚AUF JETZT!‘ geholfen und mit ihrer Unterstützung die Mannschaft zum Pokalsieg und nach Europa getragen. Jetzt heißt es: ‚Auf jetzt! In Eintracht für die Region.‘“

Unterstützung für aktuell fünf Institutionen

Im Besonderen werden durch die Kampagne Corona-Soforthilfe-, Versorgungs-, Nachbarschaftshilfe- und Spenden-Projekte von aktuell fünf wichtigen Organisationen unterstützt. Dies sind die Arche Frankfurt, das Deutsche Rote Kreuz Frankfurt, die Diakonie Hessen, die Frankfurter Tafel und das Universitätsklinikum Frankfurt. Eintracht Frankfurt wird über die Möglichkeit der bereits angekündigten Spenden im Rahmen der Ticketrückabwicklung diese Institutionen mit verschiedenen Maßnahmen, Geldspenden und Sachleistungen – auch durch Offizielle, Mitarbeiter und Spieler – aktiv unterstützen.

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €